Liebe Irish Terrier Freunde,


es kann immer mal wieder vorkommen, dass ein Irish Terrier seinen Besitzer verlassen muss. Die Gründe dafür sind vielfältig, wichtiger ist uns jedoch, für einen solchen in Not geratenen Irish Terrier wieder einen neuen Besitzer zu finden - und dass beide miteinander glücklich werden.

Es erfordert viel Mühe und auch Fingerspitzengefühl, einen solchen Irish Terrier wieder zu vermitteln. Diese Aufgabe übernimmt seit vielen Jahren Maike Willms mit Unterstützung des Irish Terrier Fördervereins. Sie führt Interessentenlisten mit Menschen, die bereit sind, einen älteren oder in Not geratenen Irish Terrier zu übernehmen und ist Ansprechpartner für Besitzer eines Irish Terriers, die diesen nicht länger behalten können.

Sollten Sie Interesse daran haben, einen Irish Terrier aufzunehmen, der kein Welpe mehr ist, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an

Maike Willms
Tel.: 04462 - 4877
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besitzer eines Irish Terriers, die diesen aus einer Notsituation heraus nicht länger halten können, wenden sich bitte entweder an ihren Züchter oder gerne auch an Maike Willms.

Ein schönes Beispiel für die gelungene Vermittlung eines Irish in Not finden Sie HIER


Aktuelle Notfälle

 

05. Sept. 2018 - Kerry

Die Vermittlung von Kerry ist erst einmal ausgesetzt. 

29. Aug. 2018 - Kerry

Der knapp 6 Jahre alte unkastrierte Irish Terrier Rüde Kerry sucht ein neues Zuhause.
Er ist ein im größeren Rahmen stehender Rüde. Er ist sehr unsicher und nicht verträglich mit anderen Hunden und Katzen.

Den Menschen, egal ob groß oder klein, kann er durch seine ansonsten nette Art verzaubern.

Er bedarf einer sehr konsequenten und erfahrenen, kräftigen Hand.
Z.Zt. lebt er in der Nähe von Mannheim.
Bei ehrlichem Interesse bitte bei mir unter 04462 – 4877 melden.

Kerry1

 -----------------------------------------------------------------

03. Nov. 2016 - Aktuelles zu Dexter:

 

Nach einem Jahr intensiven Trainings ist Dexter jetzt vom Tierheim Lübeck zur Vermittlung "frei gegeben" worden.
Hier seine aktuelle "Beschreibung":

 

In Irland nennt man sie Red Devils, lernt man Dexter kennen versteht man warum. Dexter, in sympathischer Alf-Optik, ist ein schönes Beispiel dafür was passiert wenn man immer nett zu einem Terrier ist. Der Hund selber ist es nicht. Was nicht heißt das Dexter ein schlechter Typ wäre, im Gegenteil. Dexter vereint viele Dinge in sich die wir bei Mitmenschen sehr schätzen. Ehrlichkeit zum Beispiel und Konsequenz. Gradlinig ist er und klug, humorvoll und fröhlich. Klingt nett, nicht wahr? Dumm nur das wir all diese Eigenschaften zwar bei Menschen schätzen, bei Hunden aber nicht. Denn so ein Hund ist eben nicht der süße Wuschel mit dem man alles machen kann, es ist mehr der süße Wuschel mit dem man alles diskutieren kann und MUSS. Und Hunde diskutieren eben weniger mit Worten, mehr mit Taten. Dexter versteht sich mit Hunden so gut wie mit Menschen, zumindest so lange er nicht blöd angequatscht oder in Frage gestellt wird. Wird er in Frage gestellt antwortet er eben, sei es weil man etwas verbietet oder einfach wegen „störens einer höheren Person". Tut man also etwas Störendes bekommt man eine ehrliche Antwort, deren Härte von der Schwere des Vergehens abhängt. Man kann sich natürlich fügen, dann hat man kein Problem, oder man nimmt es auf sich, was sinnvoller wäre, eine vernünftige Streitkultur mit Dexter zu etablieren. Hat man die ist er ein guter Kumpel der durch dick und dünn mit einem geht und sich von NICHTS schrecken lässt, man hat einen Pakt mit dem (roten) Teufel. Bis dahin muss man mit seiner Persönlichkeit umgehen und das Programm einer echten Partnerschaft, nämlich Glück, Blut, Schweiß und Tränen (alles wörtlich zu nehmen) leben wollen. Natürlich gibt es auch unkomplizierte Dinge in Dexters Leben. Er kann ohne Probleme Auto fahren, alleine bleiben und an der Leine gehen. Er kennt einen Maulkorb (wichtig!) und ist nett zu fremden Menschen. Kein schlechter Typ also, so wie Alf auch keiner war. Aber eben auch einer der Katzen frisst und das Leben seiner Menschen verändert.

Link zum Tierheim Lübeck

Bei Interesse bitte ich um direkte Kontaktaufnahme mit dem Tierheim.

PS: Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Trainern und allen Mitarbeitern des Tierheims bedanken. Es wird dort eine super gute Arbeit geleistet.

--------------------------------------------------------------

17. Nov. 2015 - Neues zu Dexter:

Mit Dexter wurde in den letzten Wochen intensiv an seinem Verhalten Menschen und anderen Hunden gegenüber gearbeitet und es zeigen sich erste (und nachhaltige) Erfolge!!
Im einzelnen:

- Leinenführigkeit: funktioniert – so lange er den Menschen am anderen Ende der Leine ernst nimmt
- Der Jagdtrieb ist "irish-typisch" und gut zu managen – so lange er den Menschen, mit dem er unterwegs ist, ernst nimmt und dieser ihm zuvor klar gemacht hat, dass sich Dexter an ihm orientieren muss.
- Zu Menschen, die er ernst nimmt, hat er einen sehr guten und engen Bezug. Ob diese Menschen ernst zu nehmen sind, testet er allerdings zunächst aus, ist dabei zwar nicht zimperlich, aber versteht sehr schnell, wen er vor sich hat.
- Sein Territorialverhalten ist rassetypisch. Wenn man ihm allerdings diesbezügliche Entscheidungen abnimmt und ihm auf hundgerechte (!!!) Art eine klare Grenze aufzeigt, ist er ebenfalls ganz irish-typisch etwas größenwahnsinnig; lässt sich aber davon überzeugen, dass er nicht die Welt regieren muss.
- Sein Aggressionsverhalten hat sich als durchaus vorhersehbar erwiesen; ist aber einzelnen Personen gegenüber mitunter noch recht ernsthaft. Allerdings mittlerweile weitaus weniger, als zu Beginn. Daran wird auch noch weiter gearbeitet!!!

 

Alles in allem ist er ein Hund mit echtem Charakter, der sich durchaus etwas sagen lässt – wenn der zukünftige Besitzer ihn zu nehmen weiß und bereit ist, mit Dexter das ein oder andere "auszudiskutieren". Denn dann zeigt er auch sehr schnell seine "irische Seite": nett, charmant und überaus humorvoll!

------------------------------------------

 

08.10.2015 - Nachtrag zu Dexter:

Hier noch ein paar „Eckdaten" zu Dexter:

- er ist nur wenig leinenführig,
- er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb,
- er hat nur sehr wenig Bezug zu Menschen,
- er hat ein ausgeprägtes Territorialverhalten,
- er ist verhaltensauffällig und zeigt in einigen Situationen ein unvorhersehbares Aggressionsverhalten.

Er passt somit nicht in eine Familie, die es nur mit liebevoller Konsequenz versuchen will. Mehr oder weniger muss man mit ihm bei Null anfangen und sollte ihn auch im häuslichen Bereich zunächst mit einer Beißhemmung führen.

 

28. Aug. 2015

 Dexter

 

Im Tierheim wartet seit Anfang dieser Woche der 4 Jahre alte kastrierte Irish Terrier Rüde Dexter auf ein neues Zuhause.

 Dexter2

 In Dexters neuem Zuhause sollte es keine kleinen Kinder geben.

Außerdem wäre eine hunde- und terriererfahrene Familie Vorraussetzung.

 Dexter

 

Bei Interesse melden bei:

Maike Willms, Tel: 04462 - 4877

oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!