Information zur Cystinurie für Tierärzte und Tierärztinnen

Information für Tierärztinnen und Tierärzte

Hier stellen wir ein von Dr. Ulrich Merschbrock verfasstes Informationsschreiben zum Download bereit, in welchen sich Informationen für Tierärztinnen und Tierärzte finden, die einen an Cystinsteinen erkrankten Irish Terrier Rüden behandeln.

Das Informationsschreiben können Sie direkt hier herunterladen:

Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Cystinurie-aktueller Stand

Cystinurie – Dr. Ulrich Merschbrock zum aktuellen Stand

Dr. Ulrich Merschbrock erläutert in einem Artikel den aktuellen Sachstand seiner Bemühungen zur Cystinurie beim Irish Terrier.

Den kompletten Artikel finden Sie hier


Um uns eine möglichst standardisiert entnommene und verwendbare Urinprobe zur Verfügung zu stellen, hat Dr. Merschbrock eine präzise Anleitung erstellt.

Bitte beachten Sie die in der Anleitung beschriebenen Schritte.
Die Anleitung wurde am 12.07.06.2020 aktualisiert.

Die Anleitung können Sie direkt hier herunterladen:

Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Cystinurie Aktuell

Cystinurie – Dr. Ulrich Merschbrock: Aufruf zur Probenentnahme

Dr.Ulrich Merschbrock aktualisiert in diesem Artikel den aktuellen Sachstand zur Cystinurie und bittet um Proben, die für den Fortgang der Arbeit notwendig sind.

Dieser Text wurde am 9. April aktualisiert. Die aktualisierte Version finden Sie hier

Liebe Irish Terrier Freund*innen,

Wie vielleicht einige von Ihnen wissen, habe ich seit anderthalb Jahren es mir als IT Besitzer und prakt. Tierarzt zum Ziel gesetzt, der seit langem im Schlaf liegende Forschung nach der Ursache und einem Gentest für die Cystinurie beim Irish Terrier neues Leben einzuhauchen. Ich denke, dass ich mit meinen Denkansätzen und neuen Urin- und Blutproben für die Arbeitsgruppe um Prof. Leeb am Genetischen Institut der Vetsuisse Universität in Bern in dieser Zeit einiges erreicht habe.

So kann man mittlerweile sagen, dass wir es entgegen den anderen Cystinurieerkrankungen bei anderen Hunderassen und dem Menschen nicht mit einer autosomalen Vererbung zu tun haben. Weiterhin gibt es auf einmal starke Hinweise für eine Region auf einem ungewöhnlichen Gen, wo verstärkt gesucht werden kann. Auch die biochemisch-physiologische Ursache gestaltet sich kompliziert und ungewöhnlich, so dass eine einfache Lösung bisher nicht gefunden worden, aber nun scheinbar in greifbare Nähe gerückt ist. Hier stehe ich persönlich in Kontakt mit europäischen Wissenschaftlern.

Ich habe in den letzten Monaten sehr viel Freizeit und auch eigenes Geld in diese Bemühungen gesteckt und appeliere an alle gewissenhaften Irish Terrierfreunde, mir und auch der Arbeitsgruppe nun Prof. Leeb weiterzuhelfen, indem Sie bitte entweder ihren älteren, nicht kastrierten und gesunden (nicht steinbildenden) Rüden bei Ihrem Tierarzt untersuchen   und bei keinerlei Auffälligkeiten hinsichtlich von Cystinkristallen und COLA-Werten im Urin Blut abnehmen lassen. Die genauen Einzelheiten können Sie den von mir früher verfassten Anleitungen entnehmen. Auch bitte ich alle Züchter, Kontakt zu Besitzern aufzunehmen, denen man vor 7 oder mehr Jahren einen Rüden verkauft hat, und diese von der Forschungsaktivität zu überzeugen. Gerne übernehme ich auch diese Argumentation, habe allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Adressliste. In solchen Fällen möge man mir nach Absprache die Kontaktdaten übermitteln. Selbstverständlich bleiben die gewonnenen Informationen anonym, und ich sichere diese Anonymität auch jeder Person zu, die sich in dieser Sache mit mir in Verbindung setzt.

Wenn wir möglichst viele gesunde ältere Rüden zusammen bekommen, haben wir die einmalige Chance, in kurzer Zeit ein greifbares und verwertbares Ergebnis zu bekommen, weil wir nun wissen, wo wir suchen müssen.

Ich baue und zähle auf Sie! 

Die Anleitung zur Probenentnahme können Sie direkt hier herunterladen. Es handelt sich um die aktuelle Version vom 22.03.2021

Dr. Ulrich Merschbrock
prakt. Tierarzt, Kleintierpraxis
Schafhausener Str. 40
52525 Heinsberg
info@tierarzt-merschbrock.de


Cystinurie – Dr. Ulrich Merschbrock zum aktuellen Stand

Veterinär Dr.Ulrich Merschbrock erläutert in diesem Artikel den aktuellen Sachstand seiner Bemühungen zur Cystinurie beim Irish Terrier.

Liebe Irish Terrier Freund*innen,

Obwohl wir Besitzer einer der gesündesten Hunderassen der Welt sind, treten dennoch seit Jahrzehnten immer wieder Fälle einer genetisch bedingten Erkrankung auf, die wir leider im Vorfeld und auch in der Behandlung nur bedingt erkennen und auch therapieren können. Ich spreche hier von der Cystinurie. Hierbei handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung von Säugetieren und Menschen, bei der es durch einen genetischen Schaden dem Organismus unmöglich ist, überschüssiges, über die Niere ausgeschiedenes Cystin als Aminosäure aus dem Urin wieder in den Körper zurück zu resorbieren. Dabei kann es, durch mehrere andere Faktoren bedingt, zu Cystinkristallen mit anschließender Cystinsteinbildung kommen. Diese Cystinsteine setzen sich dann in den Harnleitern, der Harnblase und der Harnröhre fest und können lebensbedrohliche Zustände hervorrufen.

Leider gibt es nicht nur eine Form der Cystinurie, sondern es existieren mehrere Arten. Beim Menschen und einigen Hunderassen ist es schon vor Jahren gelungen, die genaue pathophysiologische Ursache, den Genmarker, den Vererbungsgang und damit auch einen passenden Gentest zu finden.

Leider sind die Verhältnisse beim Irish Terrier, beim Kromfohrländer, Mastiff und weiteren anderen über 60 Hunderassen anders und komplizierter, so dass wir hier noch ziemlich im Trüben fischen. Seit über 10 Jahren ist jedoch bekannt, dass diese nur beim Rüden beobachtete Erkrankung sofort gestoppt wird, wenn kein männliches Hormon, das Testosteron, gebildet wird. Daher kann man beim betroffenen Patienten mit der Herausnahme der Steine durch eine Kastration das Problem sicher lösen. Die genaue Pathophysiologie dieser als androgenbedingte Cystinurie bezeichneten Krankheit ist noch unbekannt; wir hoffen aber, durch die Zusammenarbeit mit passenden Forschungseinrichtungen in der Schweiz, in Spanien und den USA einen Durchbruch erzielen zu können. Auch der Vererbungsgang entspricht nicht dem vom Menschen, dem Neufundländer oder Pinscher. Daher ist es in den letzten Jahrzehnten immer wieder zu Krankheitsfällen bei Rüden gekommen, die man sich mit dem gegenwärtigen Wissensstand nicht erklären konnte.

Federführend in der Welt bei der Erforschung eines Gentests für die Cystinurie beim Irish Terrier ist das genetische Institut der Vetsuisse Universität Bern/Schweiz unter Prof. Leeb.

Er hat in Zusammenarbeit mit Prof. Giger von der Universität Philadelphia/USA eine Blutdatenbank von hauptsächlich erkrankten Rüden aufgebaut. Was nun für die sichere Erforschung dieser Erkrankung fehlt, ist eine größere Gruppe von gesunden und älteren Rüden, damit man einen genetischen Vergleich zum erkrankten Klientel hat.

Hierzu suchen wir dringend Besitzer von Rüden über 5 Jahren, die klinisch gesund sind, und die bereit sind, bei ihrem Hund eine Urinprobenuntersuchung (nur bei den Laboren „Biocontrol“, “Synlab” oder „IDEXX“) auf die Menge der im Urin enthaltenen Aminosäuren, incl. der für eine Cystinurie sprechenden COLA (Cystin-, Ornithin-, Lysin-, Arginin-Aminosäure)Werte und des Urinstatus (pH-Wert, Sedimente, Blut, Kristalle u.a.) machen zu lassen und bei einem guten Ausgang eine Blutprobe dem Schweizer Institut zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung für die sichere Bewertung einer Urinprobe wäre allerdings, dass die Ernährung mit nicht zu proteinreichem Futter (Trockenfutter max. 23 Prozent; Nassfutter 7,5 Prozent; kein tierisches Hydrolysat und kein Methioninzusatz) mindestens zwei Wochen vor der Abgabe erfolgt. Wenn bei dieser Untersuchung keine Cystinkristalle aufgefallen sind und die für eine Cystinurie sprechenden COLA-Aminonsäurewerte unter 500 bis 700 mg liegen, sollte man das Blut des betreffenden Probanden nach Bern schicken. Hinweise mit Detailangaben kann man im Internet unter  https://www.genetics.unibe.ch/forschung/dokumente_hund/cystinurie_beim_irish_terrier_und_kromfohrlaender/index_ger.html abrufen.

Mir ist bewusst, dass diese Untersuchung durch das Labor und auch wegen der Tierarztbemühungen Geld (zwischen 120 und 180 Euro) kostet, möchte aber auch bemerken, dass man sich als Rüdenbesitzer verdient macht um die Suche für einen Test, der in Zukunft die Krankheit erkennen lässt, die für den betroffenen Rüden evtl. lebensbedrohlich sein kann. Zudem erhält man einen hervorragenden Überblick über den Fütterungseinsatz hinsichtlich der Eiweiße und einen sicheren Nierenstatus seines Tieres. Diese positiven Erkenntnisse sind mir z. B. bei den bisherigen Untersuchungen aufgefallen, und wir konnten auch bei einigen Rüden in diesem Zusammenhang krankheitsbedingte Zustände aufzeigen, die sonst verborgen geblieben wären. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss von 80 Euro vom Förderverein für Irish Terrier zu erhalten. (Anm.)

Selbstverständlich werden diese Ergebnisse sehr vertraulich behandelt und unterliegen der tierärztlichen Schweigepflicht.

Ich hoffe, dass sich durch meinen Aufruf doch einige Rüdenbesitzer als Züchter oder Privatperson angesprochen fühlen. Gerne stehe ich Ihnen oder Ihrem/Ihrer behandelnden Tierarzt/Tierärztin bei Bedarf für den genauen Ablauf und die Abklärung von Einzelheiten zur Verfügung.

Dr. Ulrich Merschbrock
prakt. Tierarzt, Kleintierpraxis
Schafhausener Str. 40
52525 Heinsberg
info@tierarzt-merschbrock.de

Die Anleitung zur Probenentnahme können Sie direkt hier herunterladen. Es handelt sich um die aktuelle Version vom 22.03.2021


Anmerkung

Die Bezuschussung in Höhe von bis zu EUR 80 durch den Förderverein Irish Terrier kann  nur erfolgen, wenn die COLA –Testergebnisse darauf verweisen, dass der getestete Rüde ein geeigneter Kandidat für die Forschung in Bern ist.

© Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.

Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung

Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung

Liebe Freundinnen und Freunde des Irish Terriers,

wir berichten seit einigen Jahren regelmäßig und zumeist anlassbezogen über die Fortschritte in der Forschung zur Cystinurie beim Irish Terrier. In den letzten Jahren hat sich Dr. Ulrich Merschbrock intensiv mit diesem Thema beschäftigt und wertvolle Beiträge geleistet. Insbesondere hat er die Zusammenarbeit mit der Universität Bern und dort mit der Forschungsgruppe um Prof. Tasso Leeb intensiviert und die stete Kommunikation in Gang gebracht und über einen langen Zeitraum gehalten. Mit viel Engagement hat er für zahlreiche valide Proben gesorgt und diese dem Forschungsprozess zugeführt und so die komplexen Analysen mit einer großen Datenmenge erst ermöglicht. Trotz einer allenthalben optimistischen Vorwegnahme des Ergebnisses der Studie, werden unsere Hoffnungen auf einen Gentest durch das Ergebnis nicht erfüllt. In dem Artikel Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung werden die Fakten aus Dr. Merschbrocks und Prof. Leebs Sicht zusammengefasst, die zu diesem Studienausgang geführt haben.

Dr. Merschbrock wird am 14. April an der Züchterversammlung teilnehmen, so dass wir Gelegenheit haben Fragen zu stellen und Optionen auszuloten.

Beste Grüße,
Thomas Zengler

Förderverein 2023/2024

Der Irish Terrier Förderverein 2023/2024

Liebe Freundinnen und Freunde des Irish Terriers,
gerne schauen wir zurück und zuversichtlich schauen wir nach vorn.

Was haben wir getan? Was haben wir vor?
Schwerpunkte unseres Engagements sind und bleiben die Popularität der Rasse zu fördern und Beiträge zur Gesunderhaltung des Irish Terriers zu liefern.

Highlight des Jahres 2023 war wieder unser traditionelles Irish Special am zweiten Septemberwochenende. Die Vorstellung der Junghunde mit den Elterntieren, der Deckrüden und Veteranen durch unseren genialen Conférencier Sebastian Schmidt-Kort, umrahmt von Fotoshooting, Verkaufsständen und jeder Menge Austausch unter Gleichgesinnten lockten wieder weit über 100 Irish Terrier Begeisterte nach Dorsten.

Zweites Standbein der Informationen über unsere roten Racker ist die Homepage des Fördervereins. Wir haben diese in 2023 aufwendig aktualisiert. Die Deckrüdengalerie wird immer mehr genutzt und auch die Rubrik Irish in Not bringt echten Mehrwert für Hunde und Interessenten.

Artikel rund um die Rasse ergänzen das – wie die Zahl der Aufrufe zeigt – immer stärker angenommene Angebot.

Um die Forschung zu den genetischen Ursachen der Cystinurie beim Irish Terrier zu unterstützen haben wir in Zusammenarbeit mit Dr. Ulrich Merschbrock zu einem Protein Provokationstest aufgerufen. Auf der Anlage der OG Dorsten von 1990 wurden dann zahlreiche Blutproben von Irish Rüden gewonnen, die als Grundlage die weitere Forschung von Prof. Leeb in Bern dienen werden.

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei Dr. Merschbrock ganz herzlich für sein jahrelanges, höchst aufwendiges und zeitintensives Engagement zu diesem wichtigen Thema bedanken.

In 2024 werden wir uns Ende April/Anfang Mai unseren Züchter- und Fördervereinsversammlungen treffen. Die Einladungen werden rechtzeitig in DER TERRIER veröffentlicht.

Selbstverständlich wird es wieder ein Irish Special in Dorsten geben. Daneben planen wir eine weitere Veranstaltung, deren Form und Inhalte noch besprochen werden.

Die Homepage wird laufend verbessert und erweitert. Sie wird umso besser, je mehr Beiträge wir aus dem Kreis der Fördervereinsmitglieder erhalten. Daher unsere Bitte um viele, viele Inhalte, ob als Bilder oder als Texte für unsere Präsenz im Netz.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Irish Terrier Begeisterten, die uns im letzten Jahr unterstützt haben starten wir in ein neues Jahr mit vielen Ideen und Plänen.

Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Erläuternde Anmerkung

Thema: Cystinurie beim Irish Terrier

Juni Heft “Der Terrier” – Hintergrund zum Beitrag “Pinkeln für die Wissenschaft”

Im Mitteilungsblatt des KfT Der Terrier aus Juni 2023 wurde der Beitrag “Pinkeln Für die Wissenschaft” veröffentlicht und in der Einführung als “launiger Beitrag” eingeordnet. Weil der Förderverein Irish Terrier seit Februar 2020 durchgängig und aktuell zu Fortschritt und Status der Bemühungen von Dr. Ulrich Merschbrock zur Cystinurie beim Irish Terrier berichtet, passt auch ein individueller Erfahrungsbericht zur Urinabnahme in diesen Kontext. Umstände und Mühen werden in dem genannten Beitrag von der Autorin ansprechend geschildert. Die Entnahme einer Urinprobe ist ein wichtiger Baustein und steht am Ende des Protein-Provokations-Tests.


Erläuternde Anmerkung von Dr. Ulrich Merschbrock

Der hervorragend geschriebene Erfahrungsbericht der Autorin ist eine Bereicherung für die Probandengewinnung. Um Missverständnissen vorzubeugen stellen wir Folgendes fest:

Die im Beitrag „Pinkeln für die Wissenschaft“ in der Juni Ausgabe des Terriers stehende Textpassage: „Mein Rüde trägt das krank machende Gen nicht in sich …“ muss dahin gehend geändert werden in Mein Rüde kann aufgrund der vorliegenden Urinergebnisse als Nicht Cystinsteinbildner angesehen werden“.

Diese Formulierung bedeutet, dass der Rüde meiner Meinung nach keine Cystinharnsteine bilden wird und insofern klinisch gesund ist. Er kann aber ohne weiteres ein Anlageträger für diese Erbkrankheit darstellen. Das Ziel meines Protein-Provokation-Tests ist die Unterscheidung von klinisch gesunden und klinisch erkrankten Rüden und stellt im Gegensatz zum COLA-Test ein starkes Kriterium für die Probandenauswahl in der Genomstudie für Irish Terrier an der Universität Bern dar. Ich weise darauf hin, dass für die Cystinurie Typ III noch kein Gentest existiert!

Dr. Ulrich Merschbrock, Heinsberg


Cystinuria in the Irish Terrier – lecture and call


Subject: Cystinuria in the Irish Terrier

Summary of the lecture on the current state of research on cystinuria.
Presented at the:
German Breeders Association and the Irish Terrier Association in Bad Sassendorf on 05.03.2023

Dear Irish Terrier friends
Here we present the relevant information on the current status of the cystinuria effort in the Irish Terrier. We have been reporting continuously and always up-to-date on the progress and status of this project since 1 February 2020. In the following we offer the possibility to read or download the summary of the lecture by Dr. Ulrich Merschbrock on the subject of cystinuria in the Irish Terrier. The lecture was held on the occasion of the Irish Terrier Breeders’ Meeting and the General Meeting of the Förderverein Irish Terrier im KfT von 1894 e.V. You will also find a call for a sample collection linked to a simple test procedure, the Protein Provocation Test (PPT). Both the description of how to perform the PPT and the necessary forms are available for download here. We wish you many new insights while reading the summary and hope for a lively participation in the study.


1) Summary of the lecture by Dr. Ulrich Merschbrock

The Breeders’ Meeting and subsequent General Meeting of the Irish Terrier Society in Bad Sassendorf was a first-class opportunity to get a first-hand status report on the current state of research on cystinuria in Irish Terriers.
Dr. Ulrich Merschbrock, who has worked on the subject with great dedication over the past years, gave a lecture in which he reported on the latest findings and results from research. The reorganisation proposals, ideas and approaches of Dr. Merschbrock persuaded Prof. Dr. Tosso Leeb, Director at the Institute of Genetics/Pet Genetics of the University of Bern to engage him as an external scientific collaborator for the project and the ongoing study. We are pleased to be able to present the summary of the lecture here and wish Dr. Merschbrock continued success in his research and thank him for his ongoing high level of commitment to the welfare of our Irish Terriers.

In the German article on the German part of the site you will also find a call for a sample collection linked to a simple test procedure, the Protein Provocation Test (PPT) as alrready descriped in lecture. Both the description of how to perform the PPT and the necessary forms are available for download there. We wish you many new insights while reading the summary and hope for a lively participation in the study.

You will find there all important information on calling, sample collection and test procedure is contained in the document Aufruf zur Probenentnahme unter Verwendung des Protein-Provokations-Test (PPT)

If you have any further questions, please do not hesitate to contact Dr. Merschbrock. He would be pleased if he can recruit as many younger Irish Terrier males as possible for the genome study and the protein provocation test PPT).


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Irish Special Dorsten 2022




Wir freuen uns auf das zweite neue IRISH SPECIAL
Es wird am Samstag den 10. September 2022 auf dem
Gelände der Ortgruppe Dorsten `90 im Klub für Terrier von 1894 e.V.
stattfinden. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu Anmeldung und Programm.



WANN?
10. September 2022
Einlass ab 9:00
Beginn der Veranstaltung 10:00

WO?
Gelände der Ortgruppe Dorsten `90 im Klub für Terrier e.V. von 1894. Alte Hervester Str.15 46284 Dorsten.

WIE HOCH IST DAS MELDEGELD?
Das Meldegeld beträgt für einen Hund 10,- €

WIE KANN ICH MEINEN IRISH TERRIER ANMELDEN?
Der Anmeldezeitraum beginnt am 12.07.2022
Die Meldung erfolgt über ein Formular.
Einfach auf das Banner klicken und schon erscheint das Formular.
Mit der Meldung erhalten Sie die Informationen zur Zahlung.



Meldeschluss ist der 27. August 2022. Ein kleiner Katalog wird online zum Download bereitgestellt.

InfobuttonJeder Hund, ob gemeldet oder Besucherhund, benötigt eine gültige Tollwutschutzimpfung. Der Impfpass ist am Eingang vorzulegen.

GIBT ES STELLPLÄTZE FÜR WOHNMOBILE UND WOHNWAGEN?
Stellplätze für Wohnmobile bis 3,5t und einer Länge bis 7m stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung. Diese werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Platzmiete incl. Strom 15,- €.
Anreise frühestens Freitag, 09.09.2022 ab 18.00 Uhr.



InfobuttonStellplätze ganz in der Nähe gibt es z.B. hier

WAS WIRD GEBOTEN?
Es werden die Würfe vom 01.06.2021 bis 31.05.2022 mit ihren Elterntieren vorgestellt. Anschließend werden die gemeldeten Deckrüden präsentiert. Desweiteren wird es eine Trimmvorführung geben und einen Fotostand, an dem jeder teilnehmende Irish Terrier mit seinen Besitzern fotografiert werden kann.

Zu Gast ist Dr. Ulrich Merschbrock, der zum Stand der Bemühungen zur Cystinurie informiert und in diesem Kontext auch bereit ist, andere Fragen rund um die Gesundheit des Irish Terriers zu beantworten.

Weitere Informationen zum Programm folgen an dieser Stelle.

InfobuttonProgramm

Am Samstag um 10.00 Uhr startet das Irish-Special 2022
Einlass ist ab 9.00 Uhr
Nach der Begrüßung um 10.00 Uhr starten wir mit der Junghundevorstellung.
Die Präsentation der Junghunde beginnt mit den jüngsten gemeldeten Teilnehmern.
Nach der Mittagspause folgt ein Einblick in das korrekte Trimming eines Irish Terriers.
Zum großen Finale werden dann die gemeldeten Deckrüden im Ring gezeigt.
Für das leibliche Wohl wird wieder die OG Dorsten sorgen.

Wir freuen uns auf euch!

WER MODERIERT DIE VERANSTALTUNG?


Durch das Irish Special führt uns, wie auch bei der Premiere des Dorstener Specials im letzten Jahr, Sebastian Schmidt-Kort in gewohnt sympathischer und fachkundiger Art. Sebastian wird u. A. die Züchter und Züchterinnen interviewen und deren Zuchtstätten vorstellen sowie die Deckrüden und deren Besitzer und Besitzerinnen.

WERDEN DIE HUNDE VON EINER ZUCHTRICHTERIN ODER EINEM ZUCHTRICHTER BEURTEILT?
Es erfolgt keine Einzelbeurteilung durch einen Zuchtrichter. Das Veranstaltungskonzept hat sich im letzten Jahr sehr bewährt, und gibt uns wieder viel Zeit für den Austausch von Gedanken, Ideen und Informationen rund um unsere Irish Terrier.

Künftige Besitzerinnen und Besitzern sowie Irish Terrier Neulinge haben die gute Gelegenheit, sich zu vielen Aspekten der wunderbaren Rasse aus erster Hand zu informieren.

InfobuttonEs gibt in Deutschland sicherlich keine Veranstaltung, bei der mehr Irish Terrier zeitgleich an einem Ort sind.

GIBT ES VERKAUFSSTÄNDE?
Ja, es werden einige Anbieter mit attraktiven Produkten zu Gast sein. Der zentrale Informationspunkt für alle Besucherinnen und Besucher ist der Stand des Fördervereins Irish Terrier.

GIBT ES EIN CATERING?
Die Verpflegung übernimmt am Samstag das bewährte Team der Ortsgruppe Dorsten. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt.

SONSTIGES
Link zum Veranstaltungsort
Link zur Nachlese zum Irish Special 2021




Nun freuen wir uns auf Ihre/Eure Meldungen und viel Interesse!

Viele Grüße
Organisationsteam DORSTEN 2022

Was bringt 2021

Grußworte und ein Ausblick

Liebe Fördervereinsmitglieder,

das neue Jahr hat begonnen und es beginnt so, wie das alte Jahr endete. Voller Unsicherheit über die künftigen Auswirkungen der Pandemie. Nachdem schon in 2020 alle geplanten Veranstaltungen des Fördervereins und die Mitgliederversammlung des KfT (MV)abgesagt werden mussten, wissen wir nun auch nicht, was in 2021 möglich sein wird.

Sowohl der Vorstand des Klubs für Terrier als auch der Vorstand des Fördervereins bleiben bis zum Nachholtermin der Wahlen, die eigentlich in 2020 hätten stattfinden müssen, geschäftsführend im Amt. Sobald der Termin für die MV bekannt ist, werden wir unsere Züchter- und Fördervereinsversammlung terminieren. Sie muss satzungsgemäß 6 Monate nach der MV stattfinden.
Das für die Klubsiegerausstellung 2020 geplante Special der irischen Rassen soll nun voraussichtlich 2022 stattfinden. Unser traditionelles Irish Special in Heek werden wir auch für 2021 vorbereiten und planen.
Diesmal ohne die Federführung von Annette Wellmann, die für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung steht und auch von ihrem Amt als 2. Vorsitzende des Fördervereins zurückgetreten ist.

Wir danken ihr und ihrer Familie ganz herzlich für die jahrelange engagierte Arbeit, die das Special in Heek zu einer Marke für Irish Terrier Begeisterte gemacht hat. Hoffen wir, dass das Treffen in 2021 wieder stattfinden kann.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir daran erinnern, dass für das Forschungsprojekt zu den genetischen Ursachen der Cystinurie des Irish Terriers an der Uni Bern noch immer Proben von gesunden, älteren Rüden benötigt werden. Genaueres findet sich hier auf der Homepage. Der Aufruf vom 6.Juni 2020 ist immer noch aktuell. Jede Probe ist wertvoll! Bei Fragen stehen Dr. Merschbrock und der FV Vorstand jederzeit gern zur Verfügung.

Weiterhin benötigen wir interessante Beiträge für unserer Klubzeitschrift und gute Bilder. Wer eine kleine Geschichte zum Thema „besondere Erlebnisse mit unseren Irish“ hat, möge diese möglichst bald an andreas.clauser@t-online.de zur Veröffentlichung in der Märzausgabe senden.

Bleibt die Hoffnung, dass wir uns bald wieder unbeschwert treffen können, bei FV Veranstaltungen, bei Ausstellungen, beim Sport oder einfach bei gemeinsamen Spaziergängen mit unseren wunderbaren, fröhlichen, raubeinig-liebevollen Vierbeinern.

Mit besten Grüßen

Rasseteam Irish Terrier

Deckrüden

Die Vorstellung von Deckrüden ist ein Service des Fördervereins Irish Terrier. Wir bieten Besitzerinnen und Besitzern eines zur Zucht zugelassenen Rüden die Möglichkeit, ihren Irish hier zu präsentieren. Wir möchten die Informationen so transparent und objektiv darbieten, wie es in diesem Medium möglich ist. Züchterinnen und Züchter bekommen so vielleicht einen ersten guten Eindruck von einem potenziellen Deckrüden. Besitzerinnen und Besitzer von Deckrüden können so auf einfache Art auf ihren Rüden aufmerksam zu machen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diesen Service lediglich Mitgliedern und Fördermitgliedern des Fördervereins anbieten können. Für Nichtmitglieder und Nichtfördermitglieder erlauben wir uns eine jährlich Kostenbeteiligung von EUR 20,- zu erheben.

OK! Und wie geht es jetzt weiter?

Die Anforderungen an die Daten zur Vorstellung entnehmen Sie bitte dem Infoblatt zur Deckrüdenvorstellung. Sie haben zwei Möglichkeiten uns die Daten zu übermitteln:
1. Sie senden uns die Daten per Mail
2. Sie verwenden das Anmeldeformular
In jedem Fall ist es erforderlich, dass Sie die Einverständniserklärung zur DSGVO unterschreiben und an uns senden.
Infoblatt zur Deckrüdenvorstellung
Zum Anmeldeformular
Einverständniserklärung zur DSGVO

Individualisierung der Deckrüdenvorstellung


Sobald die Daten vollständig vorliegen, erstellen wir die Vorstellung Ihres Deckrüden. Neuzugänge kennzeichnen wir für einige Zeit mit einem kleine Button.
Sollte es einmal etwas länger dauern, bis ein Eintrag erstellt ist, so haben Sie bitte etwas Geduld.

WICHTIGER HINWEIS
25.04.23.
Wir werden auf der Deckrüdenseite keine Ergebnisse von ppt Tests, die im Rahmen der aktuellen Forschung zur Cystinurie durchgeführt wurden, veröffentlichen. Der Erbgang dieser Erkrankung ist nach wie vor unbekannt. Das Ergebnis des ppt Tests kann daher nichts über den Genotyp des getesteten Hundes aussagen. Spekulationen auf Basis unzureichender Erkenntnisse haben in der Vergangenheit schon zu negativen Folgen geführt. Wir möchten solchen Spekulationen keinen Vorschub leisten und bitten daher um Verständnis für unsere Entscheidung.

Nun freuen wir uns auf die Vorstellung Ihres Rüden!

Die Deckrüden

Bildauswahl führt zur Detailseite des Rüden

Gelistet sind Rüden aus den angeführten Zuchtstätten. Die Rüden befinden sich zumeist in privater Hand.

Die Reihenfolge der Zuchtstätten ist zufällig.

Zuchtstätten

KENAVO
Pinewood’s
van Klabisce
vom Kehdinger Elbdeich
Celtic Crackers
von der Wallerburg
Royal Rubys’
Red Fianna
Witch’s Promise
Lucky Irish
Browned Eyed Friend
vom Haseland



Am Melzinger Graben
Ballindarry’s
Red Baron’s
Dubliners
vom Akazienhain
vom Wüstener Irish Team
Pure Irish
von der Grevenburg
Fireflash
McGowan
v. d. Geringhauserhöhe

Das 4. Irish Special in Dorsten
14.09.2024
Lucky Irish I am Legend Murphy
Ethan Mooney von der Geringhauserhöhe
Bran Bandit McGowan
Fireflash Logan
George von der Grevenburg
Am Melzinger Graben Curtis
Sweeny Paul vom Haseland
Pure Irish Harvey
Lucky Irish Flannery Mailo
Cody vom Wüstener Irish Team
Xplorer Watson vom Akazienhain
Evan Aik Brown Eyed Friend
KENAVO Liberty Lennon
Pinewood’s Red Arthur Edward
Zhico van Klabisce
Invictus Percy vom Kehdinger Elbdeich
KENAVO Jasper the Fips
Nezhnoye Plamya Schit Dragon for Celtic Crackers
Ammo Keylam von der Wallerburg
Royal Rubys’ Made Of Fire
Meiko Red Fianna
Nugget Paddy Red Fianna

Witch’s Promise Flynn
Mister Carsten Red Fianna
Mister Carsten Red Fianna
Lucky Irish Dean
Hier ist noch genug Platz…
Canice George Brown Eyed Friend
Jameson Grobi vom Haseland
Dizzy’s Pfitz
Am Melzinger Graben Anjo
Das 4. Irish Special in Dorsten 14.09.24
Red Baron’s Good Gibbs
Dubliners Yukon

Am Melzinger Graben Anatol
Celtic Crackers Legolas
Ballinderry’s Irish Limerick
Lucky Irish Benko Milow

Hinweis:
Wir möchten die Deckrüdenvorstellung aktuell halten. Wir wünschen uns daher, dass die Besitzerinnen und Besitzer jener Rüden, die nicht mehr zur Zucht zur Verfügung stehen, uns kurz zu informieren.

Die Vorstellungen der Deckrüden beruhen auf den Angaben der jeweiligen Besitzerinnen und Besitzer. Eine Prüfung der Angaben durch den Förderverein Irish Terrier erfolgt nicht. Die Deckrüdenliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und zeigt somit nur eine Teilmenge aller verfügbaren Deckrüden.