Kategorie: Allgemein

CRUFTS WINNER 2022


Wir berichten nur selten über Ausstellungserfolge. Wer sich über Ergebnisse informieren möchte, weiß für gewöhnlich, wo diese zu finden sind. Welche Rolle Hundeschauen für Züchter spielen, ist hinlänglich bekannt. Entweder man mag sie oder eben nicht. Wer jedoch vom Ausstellungsvirus befallen ist, versteht, wovon die Rede ist, wer nicht, versteht das vielleicht nicht. Unter den inzwischen wieder reichlich in Deutschland und Europa stattfindenden Ausstellungen, gibt es eine Veranstaltung, die gleichsam aus sich heraus leuchtet und eine quasi magische Anziehung auf ambitionierte Züchter:innen ausübt, die sich dem internationalen Wettbewerb stellen wollen.

Für diese Ausstellung muss sich ein Hund besonders qualifizieren, was nur auf wenigen internationalen Ausstellungen möglich ist. Hat sich der Hund qualifiziert, dann darf er bei der Crufts in Birmingham UK starten. Petra Platen und Heike Sonnefeld (Magic Heroes Irish Terrier) kennen die Crufts und wir haben hier schon von ihrer Reise nach Birmingham und Teilnahme an der Crufts 2020 berichtet. Mit ihrer Hündin Crown of Magic Heroes von der Emsmühle belegten sie den zweiten Platz in der Open Class auf dieser bedeutenden Ausstellung.
Zwei Jahre später treten sie wieder an. Diesmal mit ihrer ersten selbstgezogenen Hündin Magic Heroes Coimbra. Der Titel des Beitrags verweist bereits auf das Ergebnis. Doch lesen sie selbst…
TZ



Crufts Winner 2022 – A dream came true

Liebe Leser:innen,

Crufts gilt seit dem 19. Jahrhundert als die größte und bedeutendste Hundeausstellung weltweit und hat ihren Reiz für Hundezüchter und Hundeliebhaber bis heute nicht verloren; so wurden in diesem Jahr über 20.000 Hunde gemeldet. In 2022 war Crufts jedoch noch besonderer, denn es war die erste Crufts nach dem Brexit, ein Jahr zuvor war sie wegen Corona abgesagt worden und in Europa ist kurz vor Beginn der Crufts ein Krieg begonnen worden. Dennoch haben wir uns entschieden, zum insgesamt vierten Mal die aufwendige Reise nach Birmingham anzutreten.

Sehr erfreulich war die wieder einmal hohe Meldezahl von 64 Irish Terriern. Unsere 18 Monate alte“ Magic Heroes Coimbra“, die erste von uns selber gezüchtete Hündin, die wir auf Crufts ausstellten, war eine von 40 gemeldeten Hündinnen. Entsprechend groß waren die Aufregung und hoch der Adrenalinspiegel in Anbetracht dieser starken Konkurrenz. Doch unsere junge „Coimbra“ blieb völlig unbeeindruckt, zeigte sich wunderbar und überzeugte auch Richterin Mrs. S. J. Seabridge. Mrs. Seabridge stammt aus UK und züchtet selbst seit Jahren Irish Terrier. Kompetent und gepaart mit viel Gefühl und Zeit für jeden einzelnen Irish legte sie sich wie folgt am Ende eines langen Wettbewerbs fest:

BOB & Dog CC:
Turith Adonis
(Saradon Lord of the Dance at Jomoaka x Jomoaka Judith Maid for Me)

BOS & Bitch CC:
Magic Heroes Coimbra
(Doyle von der Emsmühle x Crown of Magic Heroes von der Emsmühle)

Best Puppy:
Tippanagh Doagh Devil Dancer Naf
(Kerrykeel Dillon x Betirish Greetings from Eire at Tippanagh)

Best Veteran:
Brazan Amber Pageant
(Brazan Manatoba x Brazan Inspiration)


BOB und BOS:
Turith Adonis Magic Magic Heroes Coimbra



Die Freude über „Coimbras“ Erfolg kannte keine Grenze: CRUFTS WINNER – ein Traum für jeden Aussteller und ein großartiger Erfolg der einzigen aus Deutschland vertretenen Zuchtstätte Magic Heroes. Überaus glücklich, stolz und dankbar sind wir über die Beurteilung von Mrs. Seabridge:

“This bitch has many outstanding attributes, no exaggerations and so very sound. Lovely head of correct proportions, well filled under the eye, flat skull, correct ear placement and used well, nice dark almond shaped eye, giving a true Irish expression. Fair length of neck, fine shoulders with a good layback. Deep strong chest, moderate length of back, with a strong well-muscled loin. Tail well set with plenty behind. Well angled rear assembly, hock strong and well let down, moved well both ways. Harsh coat and well presented”.



Einen weiteren hervorragenden Erfolg erzielte später im Ehrenring „Turith Adonis“. Er wurde Gruppen-Erster und hat damit unsere Rasse bestens vertreten. Weitere Ergebnisse und Beurteilungen können unter folgenden Links eingesehen werden:
https://www.fossedata.co.uk/show-results/crufts/
http://www.terrierworld.co.uk/irish_Judge_Crufts_22.html

Heike Sonnefeld
Petra Platen

vielen Dank für den schönen Bericht und herzlichen Glückwunsch zu dem großartigen Erfolg!

Cystinurie beim Irish Terrier – Aufruf April 2022

Gesucht werden unkastrierte Rüden im Alter von 8 bis 10 Jahren.
Dr. Ulrich Merschbrock benötigt die Proben für Professor Leeb aus Bern.

Liebe Irish Terrier Freund*innen,
Nachdem ich Euch vor nicht allzu langer Zeit eine Übersicht über meine Arbeit und
die bisher erlangten Ergebnisse dargelegt habe, wende ich mich nun mit einer
eindringlichen Bitte an die Besitzer von 8-10 Jahre alten unkastrierten Rüden.
Ich hatte unlängst geschrieben, dass bei der Beurteilung von im Urin festgestellten
COLA-Werten man nicht sicher davon ausgehen kann, ob der betreffende Rüde ein
Cystinsteinbildner ist oder nicht. Hier kann ich nach wie vor nur empfehlen, dass man
den Urin in gewissen Abständen auf Cystinkristalle als Vorstufe zu einer Steinbildung
untersuchen lässt.

Wichtiger Hinweis

InfobuttonDer Förderverein Irish Terrier übernimmt notwendige Kosten nach Nachweis bis zu einem Gesamtbetrag von zunächst 1.500,- €. Sollte dieses Budget aufgebraucht werden und weiterer Bedarf bestehen, wird der Förderverein eine Aufstockung prüfen.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Irish Special Dorsten 2022



Wir freuen uns auf das zweite neue IRISH SPECIAL
Es wird am Samstag den 10. September 2022 auf dem
Gelände der Ortgruppe Dorsten `90 im Klub für Terrier von 1894 e.V.
stattfinden.
Der Termin steht, die Planungen haben begonnen und wir werden alle Informationen zu Meldung, Teilnahme, Übernachtung und Programm hier veröffentlichen.


Viele Grüße
Organisationsteam DORSTEN 2022

Der Wert eines Welpen



Die kontrollierte Zucht gesunder, typvoller Rassehunde ist ein verantwortungsvolles Hobby. Sie erfordert Fachkenntnis, Zeit und nicht zuletzt Geld. Hunde aus dem Klub für Terrier unterliegen strengen Auflagen und Kontrollen. Die Zuchtstätten haben über Jahrzehnte hinweg ihre Welpenpreise frei von Gewinnerzielungsabsichten kalkuliert. Man war froh, wenn man die zusätzlichen Kosten, die ein Wurf verursacht hat, über den Welpenverkauf wieder einspielen konnte.

Die Kosten der Anschaffung und Haltung der Zuchttiere blieben dabei unberücksichtigt. Sie wurden unter Kosten für das Hobby Hund verbucht. Die Preise der verschiedenen Zuchtstätten bewegten sich meist in einer recht engen Bandbreite und stiegen kontinuierlich etwa parallel zur Entwicklung der allgemeinen Lebenshaltungskosten.

Nun hat es den Anschein, dass sich in den letzten Jahren hier etwas geändert hat. Man hört hin und wieder, dass Welpen zu Preisen verkauft werden, die sich in den letzten Jahren rasant nach oben entwickelt haben sollen. Es soll Zuchtstätten geben die 2.400  € bis 2.800 € und sogar mehr verlangen. Wir wissen nicht, ob diese Informationen stimmen. Es bleibt auch selbstverständlich jedem Züchter und jeder Züchterin völlig unbenommen ihre Preise zu kalkulieren.
Aber wenn es so sein sollte, dass für Welpen solch hohe Preise gefordert werden, die um 50% bis 100% höher sind als die bei anderen Zuchtstätten, liegt darin eine Gefahr. Nämlich die, dass potentielle Käufer vom Kauf eines Rassehundes aus seriöser, kontrollierter Zucht abgeschreckt werden.

Deshalb sollten Interessenten nicht nur die einwandfreie Haltung und Aufzucht der Welpen prüfen und vergleichen, sondern auch die geforderten Preise. Denn Hundezucht ist nach unserem Verständnis ein Hobby und kein Gelderwerb, bei dem das Teuerste auch das Beste ist.

Im Gegenteil. Gerade die Zuchtstätten, die nicht auf den Pfennig schauen, denen das Wohlergehen ihrer Hunde weitaus wichtiger ist als der pekuniäre Aspekt der Hundezucht, die viel mehr aufwenden als finanzielle Mittel – nämlich ihre Sachkenntnis und ihr Herzblut-, die ihre Welpen auch nach dem Verkauf betreuen und die, welche die neuen Besitzer beraten und unterstützen, das sind die, bei denen es nicht die teuersten, aber die besten Welpen gibt.

Mit besten Grüßen,
Vorstand und Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier


Cystinurie beim Irish Terrier – Wo stehen wir?

In dem Artikel Cystinurie beim Irish Terrier – Wo stehen wir? aktualisiert Veterinär
Dr. Ulrich Merschbrock den Stand seiner Bemühungen zur Cystinurie beim Irish Terrier. Den ganzen Text im PDF-Format finden Sie hier

Cystinurie beim Irish Terrier – Wo stehen wir?

In diesem Artikel wird kurz über die verschiedenen CU-Formen und die Schwierigkeiten der physiologischen Ursachen- und Erbgangsforschungen beim Irish Terrier berichtet. Es wird gezeigt, dass bei diesem CU Typ III nicht allein die COLA-Werte für eine Aussagefähigkeit der potentiellen Steinbildung herangezogen werden können. Weiterhin wird erstmalig in einer veröffentlichten Fallstudie präsentiert, dass nicht nur die Kastration eines Rüden, sondern auch die Hemmung eines in der Niere wirkenden Testosteronrezeptormoleküls zu einem Abfall der COLA-Werte und dem Stoppen der Cystinsteinbildung im Urin führen. Abschließend werden praktikable Tipps zur Früherkennung und Therapie eines Irish-Terrier-Rüden, der Cystinkristalle bildet, gegeben.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Kamingespräche 6

Was Sie schon immer über den Irish Terrier wissen wollten.

Kamingespräche mit Hans Grüttner

Der Förderverein Irish Terrier empfiehlt die “Kamingespräche mit Hans Grüttner“. Ein Muss für alle Freundinnen und Freunde des Irish Terriers.

Diesmal gibt es die gute Gelegenheit all das zu erfragen, was Sie schon immer über den Irish Terrier wissen wollten.
Hans Grüttner züchtet seit beinahe einem halben Jahrhundert Irish Terrier unter dem Zuchstättennamen von der Emsmühle. Der ausgewiesene Kynologe und Allgemeinrichter ist sicherlich der Mann, der die Rasse kennt, wie kein zweiter weltweit. Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe thematisiert Hans Grüttner zwei Punkte aus dem Rassestandard und zwar mit dem Kopf und der Vorhand des Irish Terriers.

Die Fragestunde ist als Onlineseminar unter Zoom ausgelegt und wie schon bei den vorhergehenden Kamingesprächen, können alle Interessierten kostenlos teilnehmen.
Notwendig ist lediglich ein Smartphone Tablett oder PC und natürlich ein Internetzugang.
Organisiert wird die Veranstaltung – wie auch schon beim ersten Mal – von Hans und Karina Grüttner sowie Heike Sonnefeld und Petra Platen (Magic Heroes Irish Terrier). Die Moderation übernimmt Petra Platen.
Übrigens: Das bisherigen Kamingespräche waren ein toller Erfolg und das Team rund um Hans Grüttner hat schöne und gelehrige Abende auf die Beine gestellt. Weiter so! Wir freuen uns!


Weitere informationen und eine Erläuterung zur Übermittlung ihrer Frage sowie Tipps zum Login finden Sie bei Irish Online

Mit besten Grüßen
Rasseteam Irish Terrier

Kamingespräche 4

Der Irish Terrier: Standard – Rücken, untere Linie, Rutensitz, Hinterhand

Kamingespräche mit Hans Grüttner

Der Förderverein Irish Terrier empfiehlt die “Kamingespräche mit Hans Grüttner“. Ein Muss für alle Freundinnen und Freunde des Irish Terriers.

Diesmal geht es um den Rassestandard des Irish Terrier und dort um Rücken, untere Linie, Rutensitz und Hinterhand.
Hans Grüttner züchtet seit beinahe einem halben Jahrhundert Irish Terrier unter dem Zuchstättennamen von der Emsmühle. Der ausgewiesene Kynologe und Allgemeinrichter ist sicherlich der Mann, der die Rasse kennt, wie kein zweiter weltweit. Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe thematisiert Hans Grüttner zwei Punkte aus dem Rassestandard und zwar mit dem Kopf und der Vorhand des Irish Terriers.

Der Vortrag ist wieder als Onlineseminar unter Zoom ausgelegt und wie schon bei den vorhergehenden Kamingesprächen, können alle Interessierten kostenlos teilnehmen.
Notwendig ist lediglich ein Smartphone Tablett oder PC und natürlich ein Internetzugang.
Organisiert wird die Veranstaltung – wie auch schon beim ersten Mal – von Hans und Karina Grüttner sowie Heike Sonnefeld und Petra Platen (Magic Heroes Irish Terrier). Die Moderation übernimmt Petra Platen.
Übrigens: Das ersten drei Kamingespräche waren ein toller Erfolg und das Team rund um Hans Grüttner hat drei schöne und gelehrige Abende auf die Beine gestellt. Weiter so! Wir freuen uns auf den vierten Teil!


Weitere informationen und Tipps zum Login finden Sie bei Irish Online

Mit besten Grüßen
Rasseteam Irish Terrier

Irish Special Dorsten 2021

Das Neue Irish Special in Dorsten



Das NEUE IRISH SPECIAL
Häufig gestellte Fragen

Wann?
11. September 2021
Einlass ab 9:00
Beginn der Veranstaltung 10:30

Wo?
Gelände der Ortgruppe Dorsten `90 im Klub für Terrier e.V. von 1894. Alte Hervester Str.15 46284 Dorsten

Wie hoch ist das Meldegeld?
Das Meldegeld beträgt für einen Hund 10.- €

Wie kann ich meinen Hund anmelden?
Die Meldung erfolgt unkompliziert per Mail an:
Dorsten2021@irish-special.de
Bitte geben Sie uns in der Mail die folgenden Informationen zu dem gemeldeten Hund:

Name des Hundes lt. Ahnentafel
Name der Zuchtstätte/Züchter*in
Geburtsdatum
Namen der Elterntiere lt. Ahnentafel
Für Deckrüden bitte zusätzlich:
Titel/Arbeitsprüfung vorhanden
Nachzucht vorhanden


Mit der Meldung erhalten Sie die Informationen zur Zahlung.
Meldeschluß ist der 5. September 2021. Ein kleiner Katalog wird online zum Download bereitgestellt. Bitte geben Sie an, ob Sie einen Stellplatz für ein Wohnmobil buchen möchten.

Gibt es Stellplätze für Wohnmobile oder Wohnwagen?
Stellplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung. Diese werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Platzmiete incl. Strom 15,- €.
Anreise frühestens Freitag, 10.09.2021 ab 18.00 Uhr.

Was wird geboten?
Es werden die Würfe vom 01.01.2020 bis 31.05.2021 mit ihren Elterntieren vorgestellt. Anschließend werden die gemeldeten Deckrüden im Ring vorgestellt. Desweiteren wird es eine Trimmvorführung geben und einen Fotostand, an dem jeder teilnehmende Irish Terrier mit seinen Besitzern fotografiert werden kann.

Wer moderiert die Vorstellung?
Durch die Vorstellung führt Sebastian Schmidt-Kort in gewohnt sympathischer und fachkundiger Art. Sebastian wird u.A. die Züchter und Züchterinnen interviewen und deren Zuchtstätten vorstellen sowie die Deckrüden und deren Besitzer und Besitzerinnen.

Werden die Junghunde und Welpen von einer Zuchtrichterin oder einem Zuchtrichter beurteilt?
Es erfolgt keine Einzelbeurteilung durch einen Zuchtrichter. Für alle Welpen und Junghunde wird ein attraktives Teilnahmezertifikat ausgestellt. Wir haben diesen Programmpunkt für die Premiere in Dorsten nicht berücksichtigt. Durch das gestraffte Programm bleibt uns mehr Zeit für den Austausch von Gedanken, Ideen und Informationen rund um unsere Irish Terrier.
Dieser Modus bietet außerdem künftigen Besitzerinnen und Besitzern sowie Irish Terrier Neulingen eine gute Gelegenheit sich zu vielen Aspekten der wunderbaren Rasse aus erster Hand zu informieren.

Gibt es Verkaufsstände und Infopoints?
Ja, es werden einige Anbieter zu Gast sein. Der zentrale Informationspunkt für alle Besucherinnen und Besucher ist der Stand des Fördervereins Irish Terrier.

Gibt es ein Catering?
Die Verpflegung übernimmt am Samstag das bewährte Team der Ortsgruppe Dorsten. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt.

Finden alle notwendingen Corona-Schutzmaßnahmen Anwendung?
Ja, alle erforderlichen Maßnahmen werden angewendet.

Sonstiges
Hier den Zeitplan herunterladen.
Link zum Veranstaltungsort


Sorgfälltige Überprüfung des Geländes.

Nun freuen wir uns auf Ihre/Eure Meldungen und viel Interesse!

Das Organisationsteam Dorsten 2021

Kamingespräche 3

Der Irish Terrier: Standard – Kopf und Vorhand

Kamingespräche mit Hans Grüttner

Der Förderverein Irish Terrier empfiehlt die “Kamingespräche mit Hans Grüttner“. Ein Muss für alle Freundinnen und Freunde des Irish Terriers.

Diesmal geht es um den Rassestandard des Irish Terrier und dort um Kopf und Vorhand.
Hans Grüttner züchtet seit beinahe einem halben Jahrhundert Irish Terrier unter dem Zuchstättennamen von der Emsmühle. Der ausgewiesene Kynologe und Allgemeinrichter ist sicherlich der Mann, der die Rasse kennt, wie kein zweiter weltweit. Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe thematisiert Hans Grüttner zwei Punkte aus dem Rassestandard und zwar mit dem Kopf und der Vorhand des Irish Terriers.

Der Vortrag ist wieder als Onlineseminar unter Zoom ausgelegt und wie schon bei den vorhergehenden Kamingesprächen, können alle Interessierten kostenlos teilnehmen.
Notwendig ist lediglich ein Smartphone Tablett oder PC und natürlich ein Internetzugang.
Organisiert wird die Veranstaltung – wie auch schon beim ersten Mal – von Hans und Karina Grüttner sowie Heike Sonnefeld und Petra Platen (Magic Heroes Irish Terrier). Die Moderation übernimmt Petra Platen.
Übrigens: Das ersten beiden Kamingespräche waren ein toller Erfolg und das Team rund um Hans Grüttner hat zwei schöne und gelehrige Abende auf die Beine gestellt. Weiter so! Wir freuen uns auf den vierten Teil!


Weitere informationen und Tipps zum Login finden Sie bei Irish Online

Mit besten Grüßen
Rasseteam Irish Terrier

Cystinurie – Dr. Ulrich Merschbrock: Aktualisierung

Dr.Ulrich Merschbrock erläutert in diesem Artikel den aktuellen Stand seiner Bemühungen zur Cystinurie beim Irish Terrier. Die Änderungen relativ zum Ursprungstext sind kursiv gesetzt. Den Urspungstext finden Sie hier.

Liebe Irish Terrier Freund*innen,

Obwohl wir Besitzer einer der gesündesten Hunderassen der Welt sind, treten dennoch seit Jahrzehnten immer wieder Fälle einer genetisch bedingten Erkrankung auf, die wir leider im Vorfeld und auch in der Behandlung nur bedingt erkennen und auch therapieren können. Ich spreche hier von der Cystinurie. Hierbei handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung von Säugetieren und Menschen, bei der es durch einen genetischen Schaden dem Organismus unmöglich ist, überschüssiges, über die Niere ausgeschiedenes Cystin als Aminosäure aus dem Urin wieder in den Körper zurück zu resorbieren. Dabei kann es, durch mehrere andere Faktoren bedingt, zu Cystinkristallen mit anschließender Cystinsteinbildung kommen. Diese Cystinsteine setzen sich dann in den Harnleitern, der Harnblase und der Harnröhre fest und können lebensbedrohliche Zustände hervorrufen.

Leider gibt es nicht nur eine Form der Cystinurie, sondern es existieren mehrere Arten. Beim Menschen und einigen Hunderassen ist es schon vor Jahren gelungen, die genaue pathophysiologische Ursache, den Genmarker, den Vererbungsgang undo damit auch einen passenden Gentest zu finden.

Leider sind die Verhältnisse beim Irish Terrier, beim Kromfohrländer, Mastiff und weiteren anderen über 60 Hunderassen anders und komplizierter, so dass wir hier noch ziemlich im Trüben fischen. Seit über 10 Jahren ist jedoch bekannt, dass diese nur beim Rüden beobachtete Erkrankung sofort gestoppt wird, wenn kein männliches Hormon, das Testosteron, gebildet wird. Daher kann man beim betroffenen Patienten mit der Herausnahme der Steine durch eine Kastration das Problem sicher lösen. Die genaue Pathophysiologie dieser als androgenbedingte Cystinurie bezeichneten Krankheit ist noch unbekannt; wir hoffen aber, durch die Zusammenarbeit mit passenden Forschungseinrichtungen in der Schweiz, in Spanien und den USA einen Durchbruch erzielen zu können. Auch der Vererbungsgang entspricht nicht dem vom Menschen, dem Neufundländer oder Pinscher. Daher ist es in den letzten Jahrzehnten immer wieder zu Krankheitsfällen bei Rüden gekommen, die man sich mit dem gegenwärtigen Wissensstand nicht erklären konnte.

Federführend in der Welt bei der Erforschung eines Gentests für die Cystinurie beim Irish Terrier ist das genetische Institut der Vetsuisse Universität Bern/Schweiz unter Prof. Leeb. Er hat in Zusammenarbeit mit Prof. Giger von der Universität Philadelphia/USA eine Blutdatenbank von hauptsächlich erkrankten Rüden aufgebaut. Was nun für die sichere Erforschung dieser Erkrankung fehlt, ist eine größere Gruppe von gesunden und älteren Rüden, damit man einen genetischen Vergleich zum erkrankten Klientel hat.

Hierzu suchen wir dringend Besitzer von Rüden über 5 Jahren, die klinisch gesund sind, und die bereit sind, bei ihrem Hund eine Urinprobenuntersuchung (nur bei den Laboren „Biocontrol“, “Synlab” oder „IDEXX“) auf die Menge der im Urin enthaltenen Aminosäuren, incl. der für eine Cystinurie sprechenden COLA (Cystin-, Ornithin-, Lysin-, Arginin-Aminosäure)Werte und des Urinstatus (pH-Wert, Sedimente, Blut, Kristalle u.a.) machen zu lassen und bei einem guten Ausgang eine Blutprobe dem Schweizer Institut zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung für die sichere Bewertung einer Urinprobe wäre allerdings, dass die Ernährung mit nicht zu proteinreichem Futter (Trockenfutter max. 23 Prozent; Nassfutter 7,5 Prozent; kein tierisches Hydrolysat und kein Methioninzusatz) mindestens zwei Wochen vor der Abgabe erfolgt. Wenn bei dieser Untersuchung keine Cystinkristalle aufgefallen sind und die für eine Cystinurie sprechenden COLA-Aminonsäurewerte unter 500 bis 700 mg liegen, sollte man das Blut des betreffenden Probanden nach Bern schicken. Hinweise mit Detailangaben kann man im Internet unter
https://www.genetics.unibe.ch/…ohrlaender/index_ger.html 
abrufen.

Aber falls diese Werte nicht im vermuteten Normbereich liegen, muss nicht unbedingt eine Cystinurie vorliegen, sondern können auch durch andere Faktoren beeinflusst worden sein. Als Möglichkeiten führe ich hier an: erstens eine doch zu hohe Proteinzufuhr in der Fütterung, zweitens eine für den Rüdenbesitzer eventuell nicht richtig erkannte Erkrankung im Nierenbereich, drittens eine durch Medikamente oder chemische Substanzen geschwächte Nierenfiltration, viertens eine individuelle Veranlagung, überschüssig ausgeschiedene Aminosäuren nicht im ausreichenden Maße aus dem Primärharn in das Blut zurück zu resorbieren und fünftens eine recht seltene Erkrankung, die sich Fanconi-Syndrom nennt.

Um diese Möglichkeiten auszuschließen und einen in Wirklichkeit Cystinurie gesunden Rüden zu erkennen und ihn der Forschung zuzuführen, setzen Sie sich dann bitte mit mir in Verbindung!

Mir ist bewusst, dass diese Untersuchung durch das Labor und auch wegen der Tierarztbemühungen Geld (zwischen 120 und 180 Euro) kostet, möchte aber auch bemerken, dass man sich als Rüdenbesitzer verdient macht um die Suche für einen Test, der in Zukunft die Krankheit erkennen lässt, die für den betroffenen Rüden evtl. lebensbedrohlich sein kann. Zudem erhält man einen hervorragenden Überblick über den Fütterungseinsatz hinsichtlich der Eiweiße und einen sicheren Nierenstatus seines Tieres. Die Labore Biocontrol, Synlab und IDEXX bieten für denselben Preis wie das Labor Laboklin die Untersuchung von 20-26 Aminosäuren (incl. den COLA-Werten) an, so dass m.E. diese eine breitere und sicherere Erkenntnis des Nierenstatus bringen.

Diese positiven Erkenntnisse sind mir z. B. bei den bisherigen Untersuchungen aufgefallen, und wir konnten auch bei einigen Rüden in diesem Zusammenhang krankheitsbedingte Zustände aufzeigen, die sonst verborgen geblieben wären. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss von 80 Euro vom Förderverein für Irish Terrier zu erhalten. (Anm.: Die Bezuschussung in Höhe von bis zu EUR 80 durch den Förderverein Irish Terrier kann nur erfolgen, wenn die COLA –Testergebnisse darauf verweisen, dass der getestete Rüde ein geeigneter Kandidat für die Forschung in Bern ist.)

Aufgrund der bisher durch meine Arbeit herausgefundenen Erkenntnisse arbeite ich schon konkret daran, für den Rüdenbesitzer einen praktikablen Test auszuarbeiten, ob sein Irish Terrier, auch ohne bisher Symptome zu zeigen, unter der Cystinurie leidet! Auch plane ich diese Ergebnisse in einer tiermedizinischen Fachzeitschrift zu veröffentlichen. Ich werde an dieser Stelle Sie darüber auf dem Laufenden halten.
Selbstverständlich werden diese Ergebnisse sehr vertraulich behandelt und unterliegen der tierärztlichen Schweigepflicht.

Ich hoffe, dass sich durch meinen Aufruf doch einige Rüdenbesitzer als Züchter oder Privatperson angesprochen fühlen. Gerne stehe ich Ihnen oder Ihrem/Ihrer behandelnden Tierarzt/Tierärztin bei Bedarf für den genauen Ablauf und die Abklärung von Einzelheiten zur Verfügung.

Dr. Ulrich Merschbrock
prakt. Tierarzt, Kleintierpraxis
Schafhausener Str. 40
52525 Heinsberg
info@tierarzt-merschbrock.de