Kategorie: Information

The end for the genetic test in CU research

The end for the genetic test in CU research

Dear Friends of the Irish Terrier,

for some years now, we have been reporting regularly and mostly on specific occasions on the progress of research into cystinuria in Irish Terriers. In recent years, Dr. Ulrich Merschbrock has worked intensively on this topic and made valuable contributions. In particular, he has intensified the collaboration with the University of Bern and the research group led by Prof. Tasso Leeb and has initiated and maintained constant communication over a long period of time. With great commitment, he provided numerous valid samples and fed them into the research process, thus making the complex analyses with a large amount of data possible in the first place. Despite optimistic anticipation of the results of the study everywhere, our hopes for a genetic test have not been fulfilled by the outcome. The article “The end for the genetic test in CU research” summarises the facts from Dr. Merschbrock’s and Prof. Leeb’s perspective that led to the outcome of the study.

Regards,
Thomas Zengler
Breed Representative

Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung

Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung

Liebe Freundinnen und Freunde des Irish Terriers,

wir berichten seit einigen Jahren regelmäßig und zumeist anlassbezogen über die Fortschritte in der Forschung zur Cystinurie beim Irish Terrier. In den letzten Jahren hat sich Dr. Ulrich Merschbrock intensiv mit diesem Thema beschäftigt und wertvolle Beiträge geleistet. Insbesondere hat er die Zusammenarbeit mit der Universität Bern und dort mit der Forschungsgruppe um Prof. Tasso Leeb intensiviert und die stete Kommunikation in Gang gebracht und über einen langen Zeitraum gehalten. Mit viel Engagement hat er für zahlreiche valide Proben gesorgt und diese dem Forschungsprozess zugeführt und so die komplexen Analysen mit einer großen Datenmenge erst ermöglicht. Trotz einer allenthalben optimistischen Vorwegnahme des Ergebnisses der Studie, werden unsere Hoffnungen auf einen Gentest durch das Ergebnis nicht erfüllt. In dem Artikel Das Aus für den Gentest in der CU-Forschung werden die Fakten aus Dr. Merschbrocks und Prof. Leebs Sicht zusammengefasst, die zu diesem Studienausgang geführt haben.

Dr. Merschbrock wird am 14. April an der Züchterversammlung teilnehmen, so dass wir Gelegenheit haben Fragen zu stellen und Optionen auszuloten.

Beste Grüße,
Thomas Zengler

Einladung zur Züchterinnen- und Züchterversammlung 2024

Einladung zur Züchterinnen- und Züchterversammlung

Termin: 14.April 2024

Ort:
Restaurant „Zum alten Weinkeller“
Bismarckstr. 17
59505 Bad Sassendorf                                   Parkplatz: Bismarckstr. 25

Beginn:  11:00 Uhr                 Ende: 13:00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung sowie der Wahl- und Stimmberechtigungen
  3. Wahl eines Protokollführers
  4. Bericht des Rassebeauftragten und der Stellvertreterin
  5. Verschiedenes

Änderungsanträge senden Sie mir bitte bis zum 07.04.2024 an
Thomas.Zengler@mcgowan-irish-terrier.de
Alle Teilnehmer werden dringend gebeten sich bis 29.03.2024 anzumelden, damit wir die Räumlichkeiten planen können.

Thomas Zengler                       Sonja Metschulat
Rassebeauftragter              Stellvertretende Rassebeauftragte

Einladung zur Mitgliederversammlung FV 2024

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins Irish Terrier

Termin: 14.April 2024

Ort:
Restaurant „Zum alten Weinkeller“
Bismarckstr. 17
59505 Bad Sassendorf                                   Parkplatz: Bismarckstr. 25

Beginn:  ca. 14:00 Uhr nach der Mittagspause

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung sowie der Wahl- und Stimmberechtigungen*
  3. Wahl eines Protokollführers
  4. Bericht des 1. und 2. Vorsitzenden
  5. Bericht des Kassenführers
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Bericht des Rasseteams
  9. Aktivitäten
  10. Verschiedenes

    * Nicht KfT Mitglieder sind als Fördermitglieder nicht stimmberechtigt.

Änderungsanträge senden Sie mir bitte bis zum 07.04.2024 an
Thomas.Zengler@mcgowan-irish-terrier.de
Alle Teilnehmer werden dringend gebeten sich bis 29.03.2024 anzumelden, damit wir die Räumlichkeiten planen können.

Thomas Zengler                             Andreas Clauser
1.Vorsitzender FV                               2.Vorsitzender FV

Verantwortung des Züchters

Verantwortung des Züchters

Dieser wichtige und informative Beitrag von Andreas Clauser wurde bereits im Vereinsmagazin des KfT “Der Terrier” in 12.2023 veröffentlicht. Da die Reichweite der Mitgliederzeitschrift limitiert ist, stellen wir den Text nun allen Interessierten zur Verfügung.


Ein Auszug:

Ein Züchter weiß, dass der Irish keine „einfache“ Rasse ist. Dass er sorgfältiger Prägung während seiner Zeit beim Züchter und danach beim neuen Besitzer bedarf und er bietet sein Wissen über diese Dinge den Käufern seiner Hunde an. Er weiß das einzigartige Wesen dieser Hunde, ihrTemperament, ihre Sensibilität, ihre Intelligenz einzuschätzen, weil er schon viele dieser Hunde selber erzogen, auf Ausstellungen präsentiert, im Sport oder auf der Jagd geführt hat. Züchter sehen sich in der langen Tradition derjenigen, die diese Rasse schufen, indem sie aus den raubeinigen Hausgenossen der irischen Landbevölkerung einen Hund machten, der all seine irischen Charme bewahrte und doch seinen Weg in alle Welt fand. In der Tradition der Vorreiter des Tierschutzes, die als Erste das Kupieren der Ohren bereits 1889 abschafften...


Wenn Sie nun neugierig geworden sind, können Sie den gesamten Artikel hier lesen.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Cystinurie beim Irish Terrier – Zwischenstand Januar 2024 

Thema: Cystinurie beim Irish Terrier

Dr. Ulrich Merschbrock hat informiert, dass die Probenentnahme für die Genomstudie des genetischen Instituts der Universität Bern nun abgeschlossen sei. Professor Leeb hat Dr. Merschbrock mitgeteilt, dass seit dem letzten November die aufwändigen Analysen und Laboruntersuchungen des Materials planmäßig durchgeführt werden. Eventuell gibt es im Frühjahr schon ein Ergebnis. Wir werden berichten.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Förderverein 2023/2024

Der Irish Terrier Förderverein 2023/2024

Liebe Freundinnen und Freunde des Irish Terriers,
gerne schauen wir zurück und zuversichtlich schauen wir nach vorn.

Was haben wir getan? Was haben wir vor?
Schwerpunkte unseres Engagements sind und bleiben die Popularität der Rasse zu fördern und Beiträge zur Gesunderhaltung des Irish Terriers zu liefern.

Highlight des Jahres 2023 war wieder unser traditionelles Irish Special am zweiten Septemberwochenende. Die Vorstellung der Junghunde mit den Elterntieren, der Deckrüden und Veteranen durch unseren genialen Conférencier Sebastian Schmidt-Kort, umrahmt von Fotoshooting, Verkaufsständen und jeder Menge Austausch unter Gleichgesinnten lockten wieder weit über 100 Irish Terrier Begeisterte nach Dorsten.

Zweites Standbein der Informationen über unsere roten Racker ist die Homepage des Fördervereins. Wir haben diese in 2023 aufwendig aktualisiert. Die Deckrüdengalerie wird immer mehr genutzt und auch die Rubrik Irish in Not bringt echten Mehrwert für Hunde und Interessenten.

Artikel rund um die Rasse ergänzen das – wie die Zahl der Aufrufe zeigt – immer stärker angenommene Angebot.

Um die Forschung zu den genetischen Ursachen der Cystinurie beim Irish Terrier zu unterstützen haben wir in Zusammenarbeit mit Dr. Ulrich Merschbrock zu einem Protein Provokationstest aufgerufen. Auf der Anlage der OG Dorsten von 1990 wurden dann zahlreiche Blutproben von Irish Rüden gewonnen, die als Grundlage die weitere Forschung von Prof. Leeb in Bern dienen werden.

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei Dr. Merschbrock ganz herzlich für sein jahrelanges, höchst aufwendiges und zeitintensives Engagement zu diesem wichtigen Thema bedanken.

In 2024 werden wir uns Ende April/Anfang Mai unseren Züchter- und Fördervereinsversammlungen treffen. Die Einladungen werden rechtzeitig in DER TERRIER veröffentlicht.

Selbstverständlich wird es wieder ein Irish Special in Dorsten geben. Daneben planen wir eine weitere Veranstaltung, deren Form und Inhalte noch besprochen werden.

Die Homepage wird laufend verbessert und erweitert. Sie wird umso besser, je mehr Beiträge wir aus dem Kreis der Fördervereinsmitglieder erhalten. Daher unsere Bitte um viele, viele Inhalte, ob als Bilder oder als Texte für unsere Präsenz im Netz.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Irish Terrier Begeisterten, die uns im letzten Jahr unterstützt haben starten wir in ein neues Jahr mit vielen Ideen und Plänen.

Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Cystinurie beim Irish Terrier – Zwischenstand September 2023 

Thema: Cystinurie beim Irish Terrier

Wir berichten seit dem 1. Februar 2020 durchgängig und zu Fortschritt und Status dieses Projekts. Hier finden Sie nun den aktuellen Status (Stand September 2023) zu den Bemühungen zum Thema Cystinurie beim Irish Terrier. Dr. Ulrich Merschbrock hat den Stand der Dinge in einem kurzen Zwischenbericht übersichtlich zusammengefasst und erläutert verständlich und ergebnisartig seine wesentlichen Erkenntnisse nach einer sechjährigen Befassung mit dem Thema.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Cystinurie beim Irish Terrier – Zwischenstand Juli 2023 

Thema: Cystinurie beim Irish Terrier

Wir berichten seit dem 1. Februar 2020 durchgängig und immer aktuell zu Fortschritt und Status dieses Projekts. Hier finden Sie nun den aktuellen Status (Stand Juli 2023) zum Fortgang der Bemühungen zum Thema Cystinurie beim Irish Terrier. Dr. Ulrich Merschbrock hat den Stand der Dinge in einem kurzen Bericht übersichtlich zusammengefasst und gibt einen Ausblick.


Mit besten Grüßen,
Rasse-Team
Förderverein Irish Terrier

Erläuternde Anmerkung

Thema: Cystinurie beim Irish Terrier

Juni Heft “Der Terrier” – Hintergrund zum Beitrag “Pinkeln für die Wissenschaft”

Im Mitteilungsblatt des KfT Der Terrier aus Juni 2023 wurde der Beitrag “Pinkeln Für die Wissenschaft” veröffentlicht und in der Einführung als “launiger Beitrag” eingeordnet. Weil der Förderverein Irish Terrier seit Februar 2020 durchgängig und aktuell zu Fortschritt und Status der Bemühungen von Dr. Ulrich Merschbrock zur Cystinurie beim Irish Terrier berichtet, passt auch ein individueller Erfahrungsbericht zur Urinabnahme in diesen Kontext. Umstände und Mühen werden in dem genannten Beitrag von der Autorin ansprechend geschildert. Die Entnahme einer Urinprobe ist ein wichtiger Baustein und steht am Ende des Protein-Provokations-Tests.


Erläuternde Anmerkung von Dr. Ulrich Merschbrock

Der hervorragend geschriebene Erfahrungsbericht der Autorin ist eine Bereicherung für die Probandengewinnung. Um Missverständnissen vorzubeugen stellen wir Folgendes fest:

Die im Beitrag „Pinkeln für die Wissenschaft“ in der Juni Ausgabe des Terriers stehende Textpassage: „Mein Rüde trägt das krank machende Gen nicht in sich …“ muss dahin gehend geändert werden in Mein Rüde kann aufgrund der vorliegenden Urinergebnisse als Nicht Cystinsteinbildner angesehen werden“.

Diese Formulierung bedeutet, dass der Rüde meiner Meinung nach keine Cystinharnsteine bilden wird und insofern klinisch gesund ist. Er kann aber ohne weiteres ein Anlageträger für diese Erbkrankheit darstellen. Das Ziel meines Protein-Provokation-Tests ist die Unterscheidung von klinisch gesunden und klinisch erkrankten Rüden und stellt im Gegensatz zum COLA-Test ein starkes Kriterium für die Probandenauswahl in der Genomstudie für Irish Terrier an der Universität Bern dar. Ich weise darauf hin, dass für die Cystinurie Typ III noch kein Gentest existiert!

Dr. Ulrich Merschbrock, Heinsberg